Noigass 100% gemeinnützig Wohnen und Arbeiten!

8005 ist nicht nur die Postleitzahl vom Kreis 5. Es ist auch die Anzahl Unterschriften der Petition, welche der Verein Noigass Stadtrat André Odermatt überreicht hat.

8005 Unterschriften – der Verein Noigass macht Dampf, dass haben sie bei der Übergabe eindrücklich bewiesen. Mit vielen Pfannen und Töpfen haben sie nicht nur Dampf sondern auch viel Lärm gemacht.

Die Forderung ist klar: wir wollen 100% gemeinnützigen Wohn- und Gewerberaum auf dem SBB-Areal Neugasse im Kreis 5. Heute ist vorgesehen, dass auf dem 30’000 Quadratmeter grossem Areal 25% Gewerbe und 75% Wohnen entstehen soll, doch nur gerade ein Drittel davon soll gemeinnützig sein. Nun wehren sich die Quartierbewohner*innen und auch Politiker*innen aus dem Quartier.

Die SBB hat vor über 100 Jahren das Land günstig erworben. Jetzt ist es an der Zeit, das Grundstück wieder der Bevölkerung zukommen zu lassen.

Gut ist, dass der Gemeinderat mitreden und -entscheiden kann. Denn heute liegt das Areal in einer Industriezone und damit Wohnen möglich wird, muss zuerst eine Umzonung beschlossen werden. Damit haben wir einen Hebel, um die Forderung für 100% gemeinnütziges Wohnen und Arbeiten auf dem Neugasse-Areal umzusetzen.

Sollte der Gemeinderat aber dieser Umzonung nicht zustimmen, dann hat der Verein Noigass bewiesen, dass sie innert kürzester Zeit die Unterschriften für ein Referendum zusammen haben werden.

Und nicht nur dass, mit der grossen Anzahl Unterschriften erhält Stadtrat André Odermatt Rückenwind für die weiteren Verhandlungen mit der SBB. Auch die SBB weiss Bescheid: am gleichen Tag wurden die 8005 Unterschriften der SBB in Bern überreicht. Natürlich ebenfalls mit viel Dampf und Lärm wie in Zürich auf der Gemüsebrücke!